Sie suchen nach einem Weg raus aus zunehmender körperlicher und geistiger Erschöpfung, aus Unzufriedenheit, Leere und Ängsten, aus Selbstzweifeln und Selbstverlust? Sie möchten sich neu justieren, um beruflich und privat wieder mit neuer Kraft und neuer Orientierung durchzustarten? Dann sind Sie hier richtig, denn in unserem 1wöchigen Inntensivworkshop mit maximal 4 Teilnehmenden lernen Sie, wie Sie es schaffen, neue Energie zu tanken und mehr Lebenskraft zu gewinnen.

Zielgruppe:
– Leistungsträger, die neue Dynamik in ihren Berufsalltag bringen wollen
– KeyPlayer, die ihr Stressmanagement optimieren wollen
– HighPerformer, die Berufs- und Privatleben besser koordinieren wollen

 

Ihr Nutzen:
Für viele bedeutet Gesundheit, nicht krank zu sein. Gesundheit bedeutet aber mehr als das. Es bedeutet Vitalität: Lebenskraft und Lebensfreude. Dazu verhilft Ihnen unser Workshop:
– Sie ersetzen stressverschärfende Gedanken und Einstellungen durch konstruktive und konzentrierte Mentalmuster
– Sie verbinden Leistungsbereitschaft mit Selbstfürsorge
– Sie lernen, erholsam zu schlafen und sich zu regenerieren statt nur abzuschalten
– Sie gestalten qualitätvolle Beziehungen (Partner, Kinder, Freunde)
– Sie lösen persönliche Themen im Einzelcoaching
– Sie wissen wieder um Ihre Bestimmung und Ihre persönlichen Ziele

Wer weiß, worauf sein Herz resoniert, wer seine Stärken kennt und weiß, was er dem Leben, der Gesellschaft geben will, dem mangelt es nie lange an Kraft und Mut. Wenn Sie damit verbunden sind, wenn Sie etwas aus voller Überzeugung und mit ganzem Herzen tun, spüren das die Leute. Vor allem Sie selbst spüren es als Arbeits- und Lebensfreude.

Der Ablauf:
Impulsvorträge, interaktives Erarbeiten in der Gruppe, Einzelarbeiten anhand von Teilnehmerunterlagen, Erfahrungsaustausch in der Gruppe, je 2 Einzelcoachings, Übungen zur Entspannung und Vertiefung der Selbstwahrnehmung, Anleitungen zur Meditation, freie Zeiten

 

Termine in 2017:
27. November – 01. Dezember im Kloster Santuari di Cura, Mallorca;

Termine in 2018/1:
15.-19. Januar im Kloster Santuari di Cura, Mallorca; 05.-09. Februar im Kloster Santuari di Cura, Mallorca; 12.-16. März im Kloster Santuari di Cura, Mallorca; 07.-11. Mai im Kloster Schweinheim/Eifel; 04.-08. Juni im Kloster Schweinheim/Eifel; 09.-13. Juli im Kloster Schweinheim/Eifel

 

Die Durchführungsorte:

Ehemaliges Kloster Schweinheim
Euskirchen-Schweinheim

Kloster Santuari di Cura in Randa, Mallorca

Kloster Lluc, Mallorca

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kundenstimmen:

„Die professionelle und gut organisierte Auszeit half mir enorm während schwieriger Zeiten – sowohl beruflich als auch privat. Die gute Balance zwischen Übungen für Körper und Geist rundeten die Auszeit ab. Positive Gedankengänge oder auch Atemübungen helfen mir auch heute noch, mehrere Jahre nach der Auszeit, ein Gleichgewicht im Berufs- und Privatleben zu finden. Ich bin wirklich immer noch dankbar für die Tage. Sie haben mir gutgetan und ich habe wirklich viel mitgenommen.“ Simon W., Communications Coordinator in einem Großkonzern

 

„Ich war an einem Punkt, an dem ich mich den Herausforderungen am Arbeitsplatz und in der Familie nicht mehr gewachsen fühlte. Als bekennender Perfektionist will man es eben allen Recht machen, mit zunehmendem Druck bei der Arbeit & fortschreitendem Alter wurde das aber immer schwerer, so dass ich unter emotionaler Überforderung, Schlaf-Störungen, Konzentrations-Schwierigkeiten, nicht mehr Abschalten können, … gelitten habe. Ich hatte zunehmend ein schlechtes Gewissen, weil ich nicht das leisten konnte, von dem ich glaubte, leisten zu müssen.
In einer schönen Umgebung fern von Arbeitsplatz & Familie konnte ich 5 Tage über viele Dinge nachdenken, die in meinem Leben los waren. Weil dies auf eine für mich annehmbare Weise geschah, hatte ich am Ende der Tage sehr konkrete Ideen, was ich weitermachen konnte, nicht nur Ansatzpunkte im Umgang mit teilweise schwierigen Mitarbeitern, sondern auch für mein Privatleben. Ich habe in dieser Woche wieder Mut gefunden, weiter zu machen.
Im Rückblich (nach 3 Jahren) muss ich dankbar sagen: Es hat sich wirklich gelohnt: meine Situation ist deutlich besser geworden.“
Uwe L., Abteilungsleiter bei einem internationalen Lackhersteller